Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. im weiteren Sinne: eine soziale Interaktion zwischen Menschen, in der ein oder mehrere Erzieher im Idealfall planvoll und zielgerichtet versuchen, bei dem zu Erziehenden unter Berücksichtigung seiner menschlichen Eigenart ein erwünschtes Verhalten zu entfalten oder zu verstärken 1a. im Sinne des Neuhumanismus, der Aufklärung und des deutschen Idealismus: Unterstützung und Förderung des heranwachsenden Menschen, die ihn in seiner geistigen und charakterlichen Entwicklung befähigen soll, sich sozial zu verhalten und als selbständiger Mensch eigenverantwortlich zu handeln. 1b. die Gesamtheit der Mittel, die der Erziehende in diesem Prozess anwendet 1c. der aktive Beitrag, den die Eltern in diesem Prozess leisten 1d. regelmäßige Ausbildung 1e. die Förderung der gesellschaftlichen Umgangsformen 2. das Ziel bzw. Ergebnis dieses Prozesses 2. „In den 70er Jahren begann sich die Kinderliteratur durch die Plädoyers für eine antiautoritäre, liberale Erziehung zu verändern.“ 3. das Aufziehen eines Kindes 4. das Trainieren und Abrichten eines Haustieres 5. Weinbau: der mehrjährige Stockaufbau der Weinpflanze mit regelmäßigen Schnitten

Synonyme:
1b. Drill, Strafe, Belohnung 1d. Unterricht, Bildung, Ausbildung 2. Kinderstube, Benehmen, Benimm, Manieren, Wohlverhalten 3. Versorgung, Betreuung 4. Abrichtung, Training, Dressur


Wikipedia-Links

Althochdeutsch · Latein · Geist · Persönlichkeit · Entwicklung · Erzieher · Sozialisation · Enkulturation · Persönlichkeit · Ausbildung · Individuum · Reiz · Emanzipation · Sozialverhalten · Wertvorstellung

„erziehung“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch