Änderungen an den OpenThesaurus-Daten

Datum Benutzer Änderung
2017-01-22 15:50
old Joe
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandes) Schicksal will(jemandes) Schicksal will || comment=Bsp.: "Wenn das Schicksal will, daß du von dieser Krankheit genesest, so wirst du genesen, du magst einen Arzt brauchen oder nicht." (Cicero's sämmtliche Werke, Hg. Reinhold Klotz, Leipzig 1840)
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandes) Schicksal sein
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandes) Schicksal will
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · (jemandes) Schicksal will · sollen (im Präteritum) · (jemandem) vergönnt sein || visible
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandem) vergönnt sein
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · sollen (im Präteritum) · (jemandem) vergönnt sein || visible
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandem) beschieden sein || comment=Bsp.: "Doch anders war es beschieden, als man gehofft und erwartet hatte." (Didaskalia oder Blätter für Geist, Gemüth und Publizität 1/6, Heller u. Rohm 1824) | "Der Mutter war es beschieden, die Kinder zur Brust zu nehmen und ihnen ins Gewissen zu reden, den Gürtel von der Hose schnallen ... durfte nur der Vater." (monde-diplomatique.de/artikel/!453867 09.04.2010) "Der Mutter war es beschieden, die Kinder zur Brust zu nehmen und ihnen ins Gewissen zu reden, den Gürtel von der Hose schnallen ... durfte nur der Vater." (monde-diplomatique.de/... 09.04.2010)
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
sollen (im Präteritum)sollen (im Präteritum) || comment=Bsp.: Sein Wunsch nach ehelicher Verbindung mit der Jugendfreundin sollte sich nicht erfüllen.
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
(jemandem) beschieden sein(jemandem) beschieden sein || comment=Bsp.: "Doch anders war es beschieden, als man gehofft und erwartet hatte." (Didaskalia oder Blätter für Geist, Gemüth und Publizität 1/6, Heller u. Rohm 1824) | "Der Mutter war es beschieden, die Kinder zur Brust zu nehmen und ihnen ins Gewissen zu reden, den Gürtel von der Hose schnallen ... durfte nur der Vater." (monde-diplomatique.de/artikel/!453867 09.04.2010)
(jemandem) beschieden sein · (jemandem) bestimmt sein · (jemandes) Schicksal sein · ...
| [empty] || visible
Einträge pro Seite: Springen zu Seite: Beiträge verstecken von Benutzer:

Die aktuellen Änderungen als RSS-Feed abonnieren