verspotten (Hauptform) · (sich) auf jemandes Kosten amüsieren · auslachen · (sich) ein Lachen kaum verkneifen können (angesichts) · (jemandem) ins Gesicht lachen · ins Lächerliche ziehen · lächerlich machen · (sich) lustig machen (über) · (sich) mokieren (über) · (einen) Scherz machen (über) · Scherze treiben mit · seinen Spaß haben (mit/bei) · Späße treiben (mit) (veraltend) · spotten (über) · verlachen · Witze machen (über) · witzeln · zum Gespött machen · (sich) belustigen (über) (geh.) · Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. (geh., Sprichwort) · durch den Kakao ziehen (ugs., fig.) · (jemandem) eine lange Nase drehen (ugs., fig.) · (jemandem) eine lange Nase machen (ugs., fig.) · frotzeln (über) (ugs.) · verhohnepiepeln (ugs.)
Oberbegriffe: spotten · auslachen · frotzeln · ...
 >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnliche Wörter

jeder Beschreibung spotten · spotten (über) · verspotten

spotten (über) · spotzen (Motor) · (auf)splitten · (sich) sputen · spalten


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. {{intrans.|:}} sich über jemanden lustig machen, Spott äußern 2. {{geh.|:}} etwas als unwichtig abtun, etwas nicht weiter beachten 3. {{geh.|:}} (in Bezug auf Sachen, Vorkommnisse, Vorgänge und Ähnliches) von etwas nicht ergriffen/umfasst werden, nicht Gegenstand von etwas sein 4. Zoologie: (von Vögeln) Laute nachahmen, die in der Umwelt vorkommen

Synonyme:
Keine


Wikipedia-Links

Spötter

„spotten“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch