(etwas) stehlen (Hauptform) · auf's Bezahlen vergessen (ironisch) · (sich bei etwas) bedienen (verhüllend) · (etwas) entwenden (Amtsdeutsch) · (sich an fremden Sachen) vergreifen · (sich) widerrechtlich aneignen (juristisch) · (sich etwas) besorgen (ugs., verhüllend) · (sich etwas) einfach nehmen (ugs.) · (etwas) klauen (ugs.) · (sich etwas) klemmen (ugs.) · lange Finger machen (ugs.) · (etwas) mausen (ugs.) · (etwas) mitgehen lassen (ugs., scherzhaft) · (etwas) mopsen (ugs.) · (etwas) schnipfen (ugs., bairisch) · (etwas) stibitzen (ugs.) · böhmisch einkaufen (derb, selten) · (etwas) organisieren (derb) · polnisch einkaufen (derb, selten)  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnlich geschriebene Wörter

(das) Stehlen · (einem anderen) die Schau stehlen · (etwas) stehlen · (jemand) zum Pferde stehlen · (jemandem) das Herz stehlen · (jemandem) die Zeit stehlen · (jemanden) bestehlen · (mit dem) kann man Pferde stehlen    mehr

(das) Stehlen · (etwas) stehlen · (sich) stehlen (aus) · (auf jemanden) stehen · (etwas) stellen


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. etwas stehlen: etwas aus dem Besitz eines anderen ohne dessen Einverständnis wegnehmen; einen Diebstahl begehen 2. reflexiv: unbemerkt weggehen

Synonyme:
1. entwenden, klauen, lange Finger machen; umgangssprachlich: mausen, mopsen, stibitzen, klemmen 2. sich davonstehlen


Wikipedia-Links

Diebstahl

„stehlen“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch