(jemandem etwas) anlasten · (die) Schuld geben (an) · (die) Schuld zuweisen · (jemandem etwas) unterstellen · (jemanden) verdächtigen · (jemandem etwas) zur Last legen
Oberbegriffe: agieren · am Werk sein · handeln · ...
 >> Ändern
(jemandem etwas) anhängen (fig.) · (über jemanden negative) Behauptungen in die Welt setzen · (jemandem) die Ehre abschneiden · herabsetzen · (jemanden) in eine (bestimmte) Ecke stellen (fig.) · (sich) in herabwürdigender Weise äußern (über) (variabel) · in Misskredit bringen (fig.) · in Verruf bringen · (jemanden) ins Gerede bringen · Lügen verbreiten (über) · (jemandem etwas) nachsagen · schlecht reden (über) · schlechtmachen · (jemandem etwas) unterstellen · verleumden · verunglimpfen · diffamieren (geh., bildungssprachlich) · diskreditieren (geh., bildungssprachlich) · (jemandem etwas) am Zeug flicken (ugs., veraltend) · (jemandem etwas) andichten (ugs.) · (jemandem etwas) ans Zeug flicken (ugs., veraltend) · anschwärzen (ugs.) · kein gutes Haar lassen (an) (ugs.) · (jemanden) mit Dreck bewerfen (ugs.)  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnlich geschriebene Wörter

(das) Sich-Unterstellen · (etwas) unterstellen · (jemandem etwas) unterstellen · (jemandem formell) dem Wachdienst unterstellen · (jemandem) eine rechte Gesinnung unterstellen · (verborgene) Absichten unterstellen · jemandes Obhut unterstellen

(etwas) unterstellen · (jemandem etwas) unterstellen · (einmal) unterstellt (dass) · (jemandem) unterstehen · (jemandem) unterstellt


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. trans., etwas jemandem unterstellen: jemandem die Verfügungsgewalt geben über etwas (Aufgaben, Personen, Institutionen, Militärverbände) 2. trans., etwas jemandem unterstellen: jemandem etwas fälschlicherweise zuschreiben (vor allem eine Absicht, eine Meinung, eine Handlung) 3. trans.: von etwas als einer Annahme ausgehen

Synonyme:
1. unterordnen 2. unterschieben 3. annehmen


Wikipedia-Links

Keine direkten Treffer

„unterstellen“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch