weinen (über) (Hauptform) · jammern · schluchzen · schreien (Baby) · Tränen vergießen · weinen (vor) · wimmern · barmen (geh., poetisch) · bläken (ugs., abwertend, regional) · das heulende Elend haben (ugs.) · (sich) ein Tränchen verdrücken (ugs.) · flennen (ugs., regional) · greinen (ugs.) · heulen (ugs.) · leise weinend (in der Ecke) (ugs., floskelhaft) · plärren (ugs., abwertend, regional) · plieren (ugs.) · plinsen (ugs., norddeutsch)
Oberbegriffe: Affekt · Emotion · Empfindung · ...
 >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnliche Wörter

(jemanden) niederschreien · (schreien) wie am Spieß · (sich) anschreien · anschreien · aufschreien · aus Leibeskräften (schreien) · beschreien · gellend schreien    mehr

schreien (Baby) · (auf einer Tastatur) schreiben · (sich) schreiben · Schreiben · schreiend


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. einen plötzlichen, lauten Ruf ausstoßen (zum Beispiel Schmerzschrei) oder auch längere Zeit unartikulierte, laute Geräusche von sich geben 2. mit lauter Stimme äußern 3. übertragen: nach etwas verlangen (zum Beispiel Aufmerksamkeit)

Synonyme:
Keine


Wikipedia-Links

menschliche Stimme · Stärke · Intonation (Phonetik) · Weinen · Mimik · Menschliche Stimme · Übersteuerung · Exzessives Schreien im Säuglingsalter · Schreiambulanz

„Schreien“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch