stehlen (Hauptform) · (sich) an fremden Sachen vergreifen · (jemanden) bestehlen · das Bezahlen vergessen (ironisch) · entwenden · ergaunern · (sich) vergreifen (an) · (sich) widerrechtlich aneignen · (sich) bedienen (ugs., ironisch, verhüllend) · (jemanden) beklauen (ugs.) · (sich) einfach (weg)nehmen (ohne zu bezahlen) (ugs.) · klauen (ugs.) · (sich etwas) klemmen (ugs.) · lange Finger machen (ugs.) · mausen (verharmlosend) (ugs.) · mitgehen lassen (ugs.) · (einfach) mitnehmen (ugs.) · mopsen (verharmlosend) (ugs.) · (sich) (einfach) nehmen (ugs.) · (etwas) organisieren (ugs., verhüllend) · stibitzen (verharmlosend) (ugs.) · vergessen zu bezahlen (ugs., ironisch, variabel) · böhmisch einkaufen (beleidigend) (derb, österr.) · polnisch einkaufen (beleidigend) (derb)  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnliche Wörter

(das) Klauen · (jemanden) beklauen · (sich) mit Zähnen und Klauen verteidigen · beklauen · Falsche Maul- und Klauenseuche · klauen wie die Raben · klauen wie ein Rabe · Klauenhammer

(das) Klauen · kauen · klagen · klagen (um) · klagen (über)


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. {{trans.|,}} umgangssprachlich: etwas entwenden, stehlen

Synonyme:
1. abstauben, entwenden, lange Finger machen, mausen, mopsen, stehlen, stibitzen, umsonst einkaufen


Wikipedia-Links

Diebstahl

„klauen“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch