nein (Hauptform) · auf gar keinen Fall · auf keinen Fall · ausgeschlossen · keineswegs · mitnichten · nicht doch! · negativ (fachspr., Jargon) · nicht im Entferntesten (geh.) · nicht im Geringsten (geh.) · weit gefehlt (geh.) · denkste (ugs.) · Fehlanzeige (ugs.) · Gott behüte! (ugs.) · ist nicht (ugs.) · kein Gedanke (ugs.) · keine Spur (ugs.) · mit Nichten und mit Neffen (Kalauer) (ugs., Spruch) · (ugs.) · naa (ugs., süddt.) · Nachtigall, ick hör dir trapsen. (ugs., Spruch, berlinerisch) · nee (ugs., regional) · nichts da (ugs.) · nix da (ugs.) · (ugs.)  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnliche Wörter

(bei alkoholischen Getränken) nicht nein sagen · (das) Gegeneinander · (ein) Nein · (einen) Blick hineinwerfen · (eng) aneinandergedrängt · (Frage) mit nein beantworten · (Frage) verneinen · (im Vorhinein) abgestimmt    mehr

(ein) Nein · Neid · Neon · (ganz) nett (soweit) · (jemandem) neu


Nicht das Richtige dabei?

Add icon   Eine weitere Bedeutung von 'nein' zu OpenThesaurus hinzufügen
Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. unumschreibbare Partikel: der Ablehnung, Verneinung, Negation, Widerspruch bekundet, gewöhnlich auf eine Frage. 2. quasi anzweifelnd, damit aber bekräftigend 3. quasi anzweifelnd, damit aber steigernd 4. zur losen Anreihung an eine Aussage

Synonyme:
1. negativ, zeitlich: niemals, nie, nie und nimmer, nirgendwann örtl. nirgends, nirgendwo, auf die Frage „wer?“: niemand, nirgendwer 2. ach, was sage ich


Wikipedia-Links

Frage · Bejahung · Entscheidungsfrage · Negation · Sprechhandlung · Wortart · Partikel (Grammatik) · Erbwort · Indogermanische Sprachen · Althochdeutsch · Phrase (Linguistik) · Syntax · Satz (Grammatik) · Semantik · Ja

„nein“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch