aufführen · geben · spielen · vortragen (Theaterstück) · zum Besten geben
Oberbegriffe: agieren · handeln · machen · ...
Unterbegriffe:
 >> Ändern
(sich) aufführen (als / wie) · (jemanden) geben (spöttisch) · (sich) geben · (sich) gehaben · (sich) gerieren · (sich) verhalten  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnliche Wörter

(absorbierte Stoffe) abgeben · (Anzeige) aufgeben · (Aufgaben / Verantwortung) weitergeben · (bei der Post) aufgegeben · (das Sich-)Übergeben · (das) Ausschlaggebende · (das) eigene Versagen zugeben · (das) Spiel nicht aus der Hand geben    mehr

(ein Fach) geben · (jemandem etwas) geben · (jemanden) geben · (jemanden) geben (Rolle) · (sich) geben


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
1. jemandem etwas reichen beziehungsweise in die Nähe oder Hände legen 2. {{K|unpersönlich|ft=in Verbindung mit es}} da sein, vorhanden sein 3. {{österr.|,}} sonst landschaftlich: etwas an oder in etwas tun 4. {{K|reflexiv}} langsam weniger werden, schwächer werden, nachlassen bis es verschwunden ist

Synonyme:
1. abtreten, reichen, übertragen, vermachen 1. aushändigen, hinreichen, in die Hand drücken, übergeben, überlassen, überreichen :gehoben: darbieten, darreichen, zukommen/zuteilwerden lassen :oft gehoben: reichen :bildungssprachlich: präsentieren :umgangssprachlich: langen, rüberwachsen lassen :Papierdeutsch: verabreichen; Papierdeutsch veraltend: verabfolgen 1. schenken, gewähren, zum Geschenk machen, zustecken :schweizerisch: vergaben :gehoben: bedenken, beglücken, stiften, zukommen/zuteilwerden lassen :umgangssprachlich: spendieren :gehoben oder ironisch angedeihen lassen :leicht scherzhaft: verehren :veraltet: zueignen 2. auftreten, bestehen, existieren, sich befinden, sich finden, sein, vorkommen, landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch: haben 3. dazutun, hineintun, südwestdeutsch: machen 4. abklingen, aufhören, enden, sich legen, vergehen, gehoben: schwinden


Wikipedia-Links

Keine direkten Treffer

„geben“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch