(irgendwohin / irgendwo / irgendwoher) kommen (Hauptform) · ankommen · (sich) einfinden · einlangen (österr.) · (sich) einstellen · eintreffen · erscheinen · (sich irgendwo) herbemühen (förmlich) · (sich irgendwo) hinbemühen · anreisen (fachspr.) · anrücken (fachspr., Jargon) · (sich irgendwohin) bemühen (geh.) · andackeln (ugs.) · angeschoben kommen (ugs., salopp, variabel) · anmarschiert kommen (ugs.) · antanzen (ugs.) · anwackeln (ugs.) · aufkreuzen (ugs.) · aufschlagen (ugs., fig., scherzhaft-ironisch) · auftauchen (ugs.) · (sich) blicken lassen (bei) (ugs.) · (irgendwo) einschweben (ugs., fig., ironisch) · im Anflug sein (ugs., fig.) · im Anmarsch sein (ugs., fig.) · um die Ecke kommen (ugs., fig.)
Oberbegriffe: ankommen · (sein) Ziel erreichen
 >> Ändern
auf den Gedanken verfallen (zu) · auf die Idee kommen (zu) · (jemandem) einfallen · (sich) einfallen lassen · in den Sinn kommen · (jemandem) kommt der Gedanke · (es sich) nicht verkneifen können (zu) · nichts Besseres zu tun haben als · (sich) (etwas) überlegen · (jemanden) anwandeln (geh.) · (jemanden) anwehen (geh.) · (jemandem) belieben zu (es) (geh.) · (sich) bemüßigt fühlen (zu) (geh., ironisierend) · (jemanden) überkommen (es) (geh.) · verfallen auf (geh.) · (auf einmal) ankommen mit (ugs.) · auf die glorreiche Idee kommen (zu) (ugs., ironisch) · (sich etwas) denken (bei) (ugs.) · (plötzlich) die Idee haben (...) (ugs.) · (den) Einfall haben (...) (ugs.) · es für eine gute Idee halten (zu / dass) (ugs., ironisch) · kommen (auf) (ugs.) · (einen) Rappel kriegen (und...) (ugs.) · um die Ecke kommen mit (ugs., fig.)  >> Ändern
(von irgendwoher) zu hören sein · (von irgendwoher) kommen (ugs.)  >> Ändern

Teilwort-Treffer und ähnlich geschriebene Wörter

(...) kann kommen · (allein) ankommen auf (es) · (am Horizont) zum Vorschein kommen · (an etwas) drankommen · (an jemanden) nicht herankommen · (auch) nicht weiterkommen mit · (auch) zu sprechen kommen auf · (auf einmal) ankommen mit    mehr

(heran)kommen (an) · (irgendwie / so) kommen · (irgendwoher) (+ Partizip Perfekt) kommen · (irgendwohin / irgendwo / irgendwoher) kommen · (irgendwohin) kommen


Anzeige

Wiktionary

Bedeutungen:
*{{intrans.}} 1. örtlich: einen Ort erreichen, sich von einem Ort hierher begeben a. an etwas teilnehmen; zu jemandem oder einem Ereignis gehen b. einen Bestimmungsort haben 2. zeitlich: beginnen, sich ereignen, sich ergeben 3. im Imperativ auch freundliche Aufforderung zum Einlenken oder kooperativen Verhalten 4. ugs.: einen Orgasmus erleben 5. kausal, kommen von: verursacht werden durch 6. zu etwas kommen: etwas erhalten oder erlangen

Synonyme:
1. sich annähern, eintreffen, sich einfinden 1a. hingehen


Wikipedia-Links

Ortsgemeinde · Landkreis Bernkastel-Wittlich · Rheinland-Pfalz · Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues · Hunsrück · Mittelzentrum · Bernkastel-Kues · Gemäßigte Zone · Longkamp · Rheinland-Pfalz · Gemeinderat (Deutschland) · Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz 2009 · Mehrheitswahl · ehrenamt · Ortsbürgermeister

„Kommen“ suchen mit:

Wortformen von korrekturen.de · Beolingus Deutsch-Englisch